Starker Einsatz des KV BW-Lehrteams

Oskar Kowalczyk, Michael König, Tine Richter und Helmut Wolff (Hewo) schulten Ende November über 60 Kanuten in Karlsruhe, Ketsch und Philippsburg, um den Europäischen Paddelpass über die in diesem Jahr auslaufende Ausnahmegenehmigung zu erlangen.

Ziel der EPP-Schulung war, dass die Teilnehmer einen Nachweis bekommen, der ihnen bestätigt, dass sie die für die jeweiligen Stufen geforderten Kanu-Kenntnisse besitzen. Sie können sich nun also sicher auf den entsprechenden Gewässern fortbewegen, und erhielten auch die erforderlichen Informationen für einen natur- und landschaftsverträglichen Sport.

Als Grundlage für die Schulung wurden die vom DKV geforderten Themen von den jeweiligen Kursleitern angeboten.

Schön war sicherlich auch, dass sowohl erfahrene Kanuten mit mehr als 50 Bootsjahren sowie Jugendliche an den Schulungen teilgenommen haben.

Sollte ein Verein noch Interesse an einer Vereinsschulung zum Erwerb des EPP haben, einfach eine kurze Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Einzelne Paddler können sicher auch bei den noch ausstehenden Schulungen anderer Vereinen, sowohl in Baden als auch in Württemberg, teilnehmen.

Info ebenfalls bei HeWo.