Gewässerretter

Unsere Meere, Flüsse und Seen leiden unter der Plastikverschmutzung!
.../ Hier können Vereine Müllfunde auf Gewässern melden und Gewässerreinigungsaktionen koordinieren
Gewässermeldung - Neckar: Die Schleuse Bad Cannstatt kann seit Herbst 2014 nicht umtragen werden, da wegen Verfall der Anlegestelle Sicherheitsbedenken seitens des WSA bestehen. Angabegemäß soll eine Sanierung im Frühjahr 2015 erfolgen. Die Kleinbootschleuse ist ebenfalls außer Betrieb. Paddler können natürlich die Schleuse durchfahren. Dazu können sie die im Vorhafen aufgestellten Sprechsäulen benutzen oder alternativ auch auf der Fernbedienzentrale anrufen (0711-25552-404).

Befristete Änderung der Allgemeinverfügung zum Boot fahren auf der Donau für 2013 auf der Grundlage der Rechtsverordnung des Landratsamtes Sigmaringen zur Regelung des Gemeingebrauchs auf der Donau im Landkreis Sigmaringen vom 20.04.2012:

Die Allgemeinverfügung zur Regelung des Gemeingebrauchs auf der Donau in Verbindung mit der Rechtsverordnung wird im Jahr 2013 aufgrund des „Grünprojekts Sigmaringen“ ab 01.01.2013 bis 03.10.2013 wie folgt geändert:

Das NSG Kapellengrien am Restrhein (km 185) wird aus Sicht des RP Freiburg touristisch stark übernutzt.

Um eine Beschränkung des Bootsbetriebes dort zu vermeiden, ist die Einhaltung der gültigen Naturschutzverordnung, insbesondere des strengen Wegegebotes, unbedingt erforderlich. Für Kanuten bieten sich zum Ein- und Aussetzen die markierten Einrichtungen des WSA außerhalb des NSG oder die NATO-Rampen an.

 

Für den Abschnitt Basel – Nonnenweier hat das Ministerium für Kultus,Jugend und Sport Baden Württemberg einen Flyer erstellt:

http://www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/show/1359657/Oberhein_Leporello_2.pdf

Damit ist ein erster Schritt erfolgt, um den Kanuwanderweg auf dem Oberrhein durchgängig zu etablieren.

Bereits 1991 erfolgte nach Abstimmung zwischen Wassersport und Naturschutz die Einrichtung des Kanuwanderweges im Bereich der Rheinauen zwischen Rastatt und Mannheim.

 

Neue Pegelempfehlung: Für die Strecke ab Hirsau bis Dillweissenstein wird für Einer-Boote ein Pegel von 0,85cm empfohlen, für Zweier-Boote mind. Pegel 0,90cm. Der Pegel Calw kann unter der Telefonnummer 07051-30368 abgerufen werden. Es wird ferner darauf hingewiesen, dass die beiden Wehre in Unterreichenbach zum Jahresende umgebaut werden. Das Schrägwehr an der ehemaligen Etuifabrik (km 13,55) wird abgerissen und durch ein Steilwehr ersetzt, dabei wird die Ausleitungsstrecke jedoch deutlich verkürzt.

Kontakt - Umwelt und Gewässer

Norbert Meyer
Referent Umwelt und Gewässer
E-Mail: umwelt@kanu-bw.de

Nächste Termine

Jun
28

28.06.2017

Jul
1

01.07.2017 - 02.07.2017

Jul
1

01.07.2017 - 02.07.2017

Jul
5

05.07.2017

Jul
22

22.07.2017 - 30.07.2017

Jul
29

29.07.2017 - 05.08.2017

Aug
12

12.08.2017 - 20.08.2017

Aug
19

19.08.2017 - 20.08.2017