Kanumobil

Allgemeines


Info-Download

Ausstattung
Standortänderung
Ausleihbedingungen und Preise
Verbindliche Reservierung und Leihvertrag

Bild 1

 

Das Kanumobil von kanu-bw besteht aus 8 Canadiern mit jeweils drei Sitzplätzen und dem dazugehörigen Bootsanhänger. Der Anhänger verfügt über einen abschließbaren Kasten für die Paddel. Die Boote können mit einem Stahlseil am Anhänger gegen Diebstahl gesichert werden. Falls nur 6 oder weniger Boote benötigt werden, kann die oberste Etage des Anhängers abgenommen werden.

Stechpaddel und Schwimmwesten in verschiedenen Größen für Kinder und Erwachsene können mit ausgeliehen werden. Ebenso sind wasserdichte Gepäcksäcke vorhanden. Mit dem Kanumobil kann bis zu 24 Personen das Abenteuer Kanu-Sport zugänglich gemacht werden.

 


Das Bootsmaterial wurde für die baden-württembergische Kanujugend angeschafft, kann aber von Vereinen, Schulen und sonstigen Organisationen für Jugendarbeit im kanusportlichen Bereich ausgeliehen werden. Voraussetzungen sind mindestens ein für den Kanu-Sport qualifizierter Verantwortlicher sowie ein geeignetes Zugfahrzeug.

Das Kanumobil muss selbst abgeholt und wieder zurück gebracht werden. Der Standort ist beim Volkstümlichen Wassersportverein Mannheim e.V., Sandhofer Str. 51-53, 68305 Mannheim.

Weitere Informationen zum Standortverein unter www.vwm-wassersport.de

 

Die Leihgebühren sind außerordentlich günstig, allerdings ist zu beachten, dass das Kanumobil nicht gegen Schäden versichert ist. Die ausleihende Institution, bzw. der genannte Verantwortliche haften für Schäden durch das und am Kanumobil.

 


Bild 2

Technische Daten des Bootsanhängers

Länge: 6,25 m, Breite: 2,02 m

Höhe: maximal für 8 Boote: 3,60 m; ohne obere Etage für 6 Boote: 2,80 m

Zulässiges Gesamtgewicht: 1000 kg, Leergewicht: 540 kg

Tatsächliches Gewicht bei Beladung mit 8 Booten und Paddel: ca. 820 kg

Zulässige maximale Stützlast: 75 kg

Feststellbremse, Auflaufbremse mit Rückfahrautomatik, Bugrad und Heckstütze vorhanden

Bereifung: 195/70R14, Luftdruck 2,8 bis 3 bar - Reservereifen vor Lichtbrücke montiert

 

! Einige Tipps zum Anhängerbetrieb: Wählen Sie das Zugfahrzeug nicht zu klein. Der Fahrer des Zugfahrzeuges sollte im Besitz der Führerscheinklasse BE sein. Es sollte hinsichtlich Anhängelast und Motorisierung über Reserven verfügen. Überzeugen Sie sich vor Abfahrt, dass die Feststellbremse gelöst, sowie Bugrad und Heckstütze eingezogen sind. Machen Sie einen Lichttest mit einer zweiten Person. Überprüfen Sie die mindest Stützlast von ca. 50 kg, ggf. Boote weiter nach vorne laden. Überprüfen Sie beim Tankstop ggf. den Luftdruck. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt maximal 80 km/h. Fahren Sie aufgrund der enormen Höhe des Anhängers bei Wind und in Kurven besonders vorsichtig. Bei Schlingerbewegungen sofort vom Gas gehen aber keine Vollbremsung machen. Eventuell die Lastenverteilung kontrollieren. Hecklastige Anhänger neigen zum Schlingern. Die Lichtbrücke ist mit Begrenzungsleuchten ausgestattet, die auch nach vorne sichtbar sind. Damit Sie das Ende Ihres Gespanns im Rückspiegel besser erkennen können, fahren Sie daher am besten immer mit Licht. Bedenken Sie, dass in engen Kuren das Heck mit der Lichtbrücke ausschert. Lassen Sie sich beim Rückwärtsfahren stets von einer zweiten Person einweisen. Dabei sollten Sie sich gegenseitig sehen und hören können. Kommen Sie gut an und viel Spaß beim Paddeln.

 

Schritt für Schritt

1. Klären Sie Gruppe und Fahrtroute.

2. Sind Sie eine in der gemeinnützigen Jugendarbeit tätige Organisation oder öffentliche Schule ?

3. Haben Sie einen Verantwortlichen mit kanu-sportlicher Qualifikation (z.B. ÜL, Sportlehrer, o.ä.) ?

4. Haben Sie ein geeignetes Zugfahrzeug ?

5. Sind Sie mit den Ausleihbedingungen und Preisen einverstanden ?

6. Dann starten Sie eine unverbindliche Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

7. Senden Sie nach Aufforderung durch die Verwalterin die Verbindliche Reservierung mit Qualifikationsnachweisen Ihres Verantwortlichen zu.

8. Überweisen Sie die Nutzungsgebühr.

9. Bringen Sie ein Exemplar der Reservierung und des Leihvertrages sowie die Kaution in bar beim Abholtermin mit.

 

Qualifikation des Verantwortlichen

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir als Fachverband für den Kanusport im Gegensatz zu kommerziellen Verleihern unser Bootsmaterial aus haftungsrechtlichen Gründen nur an Verantwortliche mit kanu-sportlicher Qualifikation ausleihen können. Diese Regelung dient nicht zuletzt auch der Sicherheit aller Teilnehmer von Veranstaltungen und Touren, die mit den Booten unternommen werden. Wenn Sie Interesse an unserem Kanumobil aber keinen Qualifikationsnachweis haben, können Sie an einem unserer Sicherheitslehrgänge  teilnehmen,  die  unter dem  Menu-Punkt  Ausbildung terminiert sind. Sprechen Sie mich hierzu ruhig an.

 

Ihr Peter Karg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsstelle

Kanu-Verband Baden-Württemberg e.V.
Geschäftsstelle
Max-Porzig-Straße 45
78224 Singen
Tel. 07731 / 975 66 66
geschaeftsstelle@kanu-bw.de

Nächste Termine