Ausbildungstermine 2018 stehen fest!

 
 

tom2 kleinMillau eine kleine malerische Stadt mitten in Südfrankreich nahe zur spanischen Grenze. Bekannt sicherlich durch das Viadukt von Millau (oder Brücke von Millau; französisch: Viaduc de Millau), die in Südfrankreich die Autoroute A75 über den Tarn führt. Es wurde von Michel Virlogeux entworfen und von Norman Foster gestalterisch ausgearbeitet. Das Viadukt ist mit 2.460 m die längste Schrägseilbrücke der Welt und bei einer maximalen Pfeilerhöhe von 343 m das höchste Bauwerk Frankreichs, also auch höher als der Eifelturm. Dort befindet sich auch eine der Traumstrecken für Kanu-Freesteyler.

So ist es nicht verwunderlich, dass sich fast alle europäischen Kanuten für die Freestyle-Saison hier vorbereiten. Die Strecke wird für die jeweiligen Teams nach deren Wünschen eingestellt. Für die zweite Osterwoche hat das Kanuteam BAWÜ diesen Kanal sowie das dazugehörende Haus mit Übernachtungsräumen, Küche und Schulungsräumen für sich reserviert.

15 Sportler, aus dem ganzen Ländle verteilt, hatten das Privileg an diesem Trainingslager teilzunehmen. Neben den Wassereinheiten – im Durchschnitt sieben Stunden pro Athlet am Tag – wurden Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer auf Vordermann gebracht. Mit verschiedenen Tests wurde die Fitness der einzelnen Sportler ermittelt, um gezielt einen Trainingsplan für die nächsten Wochen zu erarbeiten. Optimal erwies sich das direkt am Kanal liegende Gebäude, so dass die Zeit am Tag voll ausgenutzt werden konnte. Der Abend wurde mit Videoanalysen, Entspannungsyoga und einem guten Essen gestaltet. Im Anschluss an die Trainingswoche starteten die Nationalmannschaftsmitglieder noch beim ersten Lauf zur Französischen Meisterschaft in der Nähe von Lyon. Trotz der harten Trainingswoche fanden sich alle in den Finals wieder und mit Emma Schuck und Helmut Wolff wurden auch Tagesklassen-Siege errungen.

Gruppenbild groß

Die nächsten Wettkämpfe sind die Offenen Schweizer-Meisterschaften sowie das Wiesenwehrrodeo am 18.04. und 19.04.15, bei denen die Teamfahrer ihre neuen Tricks präsentieren wollen.

Interesse am Kanu-Freestyle? Wir suchen Mädels!!! und natürlich Jungs ab dem 12. Lebensjahr, die Lust haben, einfach mehr zur können. Ein Spielboot, die Eskimorolle und ein wenig Mut wären gute Voraussetzungen dafür. Bedingt durch die sehr weiten Anfahrten muss die Unterstützung durch die Eltern gewährleistet sein.

Freestyler klein

Lust im besten Jugendteam Deutschland Mitglied zu werden? Dann melde Dich! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bericht: Helmut Wolff (Hewo)

Bilder: Klaus Biebl, KV Esslingen