In Augsburg auf der Olympiastrecke von 1972 fand am Wochenende ein Lauf zur Deutschen Meisterschaften im Kanu-Freestyle statt. Am Samstagmorgen ging es pünktlich los, naja fast...

Mit circa 60 Minuten Verspätung waren endlich alle Teilnehmer angemeldet und die Schiedsrichteranlage startbereit.

Die Vorläufe wurden im Session-System ausgefahren. Der Vorteil des »Session-Systems«: Jeder der Paddler kann ohne Zeitdruck jeweils in maximal 30 Sekunden seine Tricks in der Walze vollführen und innerhalb der 10 Minuten - so oft er an die Reihe kommt - erneut einfahren.

So ist der Spot durchgängig belegt und dem Zuschauer bleiben Hochgepaddel und Figuren-Armut erspart. Ein bewährtes System bei den deutschen Meisterschaften. Da es bei der Deutschen Meisterschaft ein Streich-Ergebnis gibt (bedeutet: von drei Läufen zählen nur zwei; das letzte ist ein Pflichtrennen), war das Team aus Baden-Württemberg nur mit einer kleinen Mannschaft vertreten.

Parallel fand in Günzburg ein Nachwuchslehrgang statt. Doch die Leistungen der Baden-Württemberger konnten sich sehen lassen!

Bei den Junioren siegte Leon Bast vom KSR-SW vor dem Esslinger Michel Hermann. Auf Platz vier folgte Teamfahrer Roman Glassmann, was in der Jugendklasse Platz 2 Platz bedeutet!

Damit waren alle Jugendstarter unter den Top 5 platziert. Der jüngste Starter im Wettkampf war der Ulmer Levin Rau, der einen ausgezeichneten 2. Platz in der Schülerklasse belegte. Auch der Älteste kam vom Lände: Hewo konnte seine Leistungen zwar nicht ganz abrufen, konnte jedoch trotzdem den ersten Platz in der Klasse Ü40 erkämpfen.

Bei den Herren schlugen sich die Fahrer richtig gut. Marvin Gauglitz aus Neckarau belegte einen ausgezeichnete 4. Rang. Platz 6 ging an den Teamfahrer Johannes Baaden, knapp vor dem Stuttgarter Christoph Kleemann. In der Damenklasse siegte Anne Hübner aus Bietigheim. Die aus Donaueschingen stammende Melanie Wolff belegte einen guten 3. Platz.

Dass die Freestyler nicht nur Moves in der Welle beherrschen zeigten sie beim Boardergross. Die ersten drei Plätze der Frauen wurden allesamt durch Fahrerinnen aus Baden-Württemberg belegt. Zufrieden mit den erbrachten Leistungen traten die Teampaddler am Sonntagabend die Heimfahrt an.

Text und Bilder: Helmut Wolff (Hewo)

Kontakt - Kanufreestyle

Helmut Wolf
Referent für Kanufreestyle

E-Mail: freestyle@kanu-bw.de

Nächste Termine

Apr
29

29.04.2017 - 30.04.2017

Mai
6

06.05.2017 - 07.05.2017

Mai
12

12.05.2017 - 14.05.2017

Mai
13

13.05.2017 - 14.05.2017

Mai
20

20.05.2017

Jun
6

06.06.2017 - 07.06.2017

Jun
24

24.06.2017 - 25.06.2017

Jul
1

01.07.2017 - 02.07.2017

Jul
8

08.07.2017