Gleich zwei Mal setzte sich eine Autokolonne mit Freestyle-Booten von Baden-Württemberg in Richung Neuss in Bewegung. In Neuss befindet sich mit dem Wiesenwehr eine der besten Stellen für den Kanufreestyle-Sport in Deutschland.


Vor dem ersten Wettkampf fuhr das Team zum trainieren dorthin. Optimal untergebracht waren die Sportler in der Sporthalle von der Kanu-Abteilung von Bayer Uerdingen. Tagsüber wurde die Halle für eine Trainingseinheit genutzt und nachts zum Schlafen im Massenlager.
Mit im Team waren – neben den Routiniers – erstmals auch die Nachwuchsfahrer, um sich auf ihren ersten Wettkampf mit internationaler Besetzung vorzubereiten. Am Trainingswochenende fanden die Sportler optimale Bedingungen und einen super Pegel vor.


Eine Woche später wurde es dann ernst. Für die einen ging es um die Quali für die Weltmeisterschaften in Argentinien, und für die anderen beim Wiesenwehr erstmals darum, einen Wettkampf im „Läufe-Format“ zu bestreiten. Der KV-BW stellte dabei mit insgesamt 20 Starten das größte Team.

In der Schülerklasse belegten die Ulmer Tim Rees und Paul Wernerus die Plätze 2 und 3 hinter dem Tagessieger Mads Barwich aus Wiedenbrück.

Bei den Schülerinnen ging es sehr knapp her. Die Plätze 2 bis 4 gingen mit der Ulmerin Anica Schacher, der Mannheimerin Isabelle Völker und Valerie Bast vom KSR-SW ebenfalls an Sportler aus BW. Insgesamt ein tolles Schülerergebnis, auf welches sich in der Zukunft aufbauen lässt.

Hart ging es auch in den Leistungsklassen zu, denn hier ging es um die Nominierung für die WM in Argentinien. Für das aus knapp 20 Sportler starke Team konnten sich folgende Sportler aus BW qualifiziert:

  • Anne Hübner (KC Bietigheim)
  • Anicha Schacherer (Ulmer Paddler)
  • Eric Linsel (KSR Südwest)
  • Michel Herrmann (KV Esslingen)
  • Roman Glasmann (KSC Villingen)
  • Marvin Gauglitz (KGN Mannheim)
  • Leon Bast (KSR Südwest)
  • Helmut Wolff (KSC Villingen)           

Hervorzuheben wäre noch, dass Anne Hübner vom KC Bietigheim und der Mannheimer Marvin Gauglitz jeweils die punkthöchsten Läufe in der Damen- bzw. Herrenklasse errangen. Die 960 Punkte von Marvin Gauglitz stellen damit auch den BW-Rekord. Noch nie hat ein Sportler aus Baden-Württemberg eine so hohe Punktzahl erreicht!

Da die Kosten von über 3.000 Euro zur WM-Teilnahme von den Sportlern sebst aufgebracht werden müssen, ist es noch nicht sicher, ob alle Sportler die Reise antreten können.

Als kleiner Trost bleibt für die Sportler die Erlaubnis am Eurocup in Moskau, Prag, Millau (Südfrankreich) und Graz zu starten und neben den BW-Farben auch die Farben des Nationalteams zu vertreten. Auch hier werden die Kosten von den Sportlern selbst getragen.

Als nächste Aktivitäten sind geplant: Die Älteren aus dem Team werden sich in Nottingham auf die nächsten Wettkämpfe vorbereiten und das Nachwuchsteam mit Betreuer Kabe und Trainer Hewo die Kanäle in Frankreich unsicher machen.

Text und Bilder: Helmut Wolff (Hewo)

Kontakt - Kanufreestyle

Helmut Wolf
Referent für Kanufreestyle

E-Mail: freestyle@kanu-bw.de

Nächste Termine

Jul
1

01.07.2017 - 02.07.2017

Jul
1

01.07.2017 - 02.07.2017

Jul
5

05.07.2017

Jul
22

22.07.2017 - 30.07.2017

Jul
29

29.07.2017 - 05.08.2017

Aug
12

12.08.2017 - 20.08.2017

Aug
19

19.08.2017

Aug
19

19.08.2017 - 20.08.2017