Chemieunfall an der Soca

Befahrungsregelungen auf Gewässern im Elsass

Verstärkung für Referat Umwelt und Gewässer gesucht

Schulungen und Kurse für Kanusportinteressierte

Digitale DKV-Ökoschulung 2022

Für alle Interessenten sowie Anwärter*innen einer DKV-Vorstufenqualifikation, des Wanderfahrerabzeichens oder EPP ab Stufe 3.
Weitere Infos

Informationen Bundesschifffahrtstraßen

DKV-Datenbank Befahrungsregelungen

Salamanderpest breitet sich aus

Laga Neuenburg - Umleitungsstrecke

TeamwettbewerbErfolgreich wie nie zuvor in Baden-Württemberg präsentierte sich das Team Kanuslalom am vergangenen Wochenende bei den süddeutschen Meisterschaften in Bad Kreuznach auf der Nahe. Die Kanuten aus den Vereinen KCE Waldkirch, WSC Ketsch, UKF Ulm und KC Bietigheim packten auf der Wildwasserstrecke all ihr Können aus und platzierten sich in 8 Einzeldisziplinen und 3 Mannschaftsrennen auf dem Podest. Den Start im Medaillenreigen machte Tanja Seidler (Waldkirch) in der Klasse der weiblichen Jugend im Kajak Einer. Sie platzierte sich nach einem starken zweiten Lauf auf Rang 3. Als einer der Jüngsten im Team Kanuslalom war Florian Gunter (Ketsch) in der Klasse der Schüler B am Start. Er zeigte eine tolle Leistung und wurde mit Platz 3 in der Gesamtwertung belohnt.

FahrtenleiterZum Wochenendlehrgang Praxis 1 trafen sich Mitte Mai elf Teilnehmer am Bootshaus des PC Illingen zur Trainer C und Fahrtenleiterausbildung im Kanuverband Baden-Württemberg. Lehrgangsleiterin Tine Richter hatte ein umfangreiches Programm für die Kursteilnehmer zusammengestellt und vor Ort sorgten Brigitte und Ludwig Wittmann für das leibliche Wohl der Gäste. Pünktlich am Samstagmorgen um 10.00 Uhr startete der Lehrgang mit den Begrüßungsworten und Vorstellung des Kursplans für das Wochenende.

Mit Krafttraining, Joggen, Skilanglauf, Jonglieren und natürlich auch Paddeln befassten sich die Freestyler aus BaWü im Winter um für den ersten Wettkampf im Jahr fit zu sein.
Der Erste Wettkampf im Jahr war die Deutsche Kanu Freestyle Meisterschaft die erstmalig über drei Wettkämpfe ausgefahren wurde. Der erste DM Lauf und gleichzeitig auch die Qualifikation für die Europameisterschaft fand vergangenes Wochenende auf der Erft, bei Neuss statt. Der niedrige Erft Pegel verursachte Teilnehmer und Veranstalter in den letzten Wochen Kopf zerbrechen. Ist ein fairer und sicherer Wettkampf für die Teilnehmer überhaupt möglich? Vor einer Woche dann die Entwarnung durch Hauptorganisator Max Münchow: „Der Wasserstand wird ausreichend sein.

VerbandsfahrtMit seiner Ausschreibung vom 5. April hat der KVBW (organisiert von Klaus Dähmlow – Referent für Freizeitsport) zur ersten Verbandsfahrt dieses Jahr eingeladen. Nahezu 40 Paddlerinnen und Paddler sind dieser gefolgt, darunter mit 13 Personen die größte Gruppe vom KC Wertheim. Des Weiteren waren wir froh vier schwäbische Paddler (KC Marbach und KG Stuttgart) begrüßen zu dürfen.
Vom Campingplatz in Pielenhofen/Distelhausen aus starteten wir unsere erste Tour auf der Vils ab Schmidmühlen und konnten zwischen einer Strecke von 15 km bis Kallmünz oder 28 km über die Naab nach Pielenhofen wählen. Die Vils ist ein schöner naturnaher Fluss, der mit ein paar nicht ganz so ruhigen Stellen recht abwechslungsreich ist und eine Menge Spaß macht. Das ein oder andere Wehr musste zwar umtragen werden, kleinere Einer konnten allerdings auch mal die Fischtreppe nutzen.

U23 Fabian SchweikertDer für den baden-württembergischen Kanu Club Elzwelle Waldkirch startende Fabian Schweikert hat sich 2014 erneut für die 3-köpfige U23 Nationalmannschaft der Kajak-Herren qualifiziert. 4 Ausscheidungswettkämpfe auf den Weltcupstrecken in Augsburg und Markkleeberg mussten absolviert werden und am Ende kam Fabian mit deutlichem Abstand vor seinen beiden neuen Teamkollegen Laurenz Laugwitz (Köln) und Samuel Hegge (Augsburg) als erstes Boot ins Ziel. In Kürze stehen nun 2 Weltranglistenrennen in Ljubljana und Meran auf dem Programm des Sportsoldaten, im Juli dann die U23-Europameisterschaft in Skopje.
Sein Waldkircher Mannschaftskamerad Malte Neumann konnte sich bei der nationalen Qualifikation der Kajak-Herren auf Endplatz 17 gut in Szene setzen. 

tmb IMG 4733Von 114 Vereinen, die dem Kanu-Verband Baden-Württemberg angehören, waren zum zweiten ordentlichen Verbandstag in Göppingen Vertreter aus 56 Vereinen angereist. Neben dem Programmpunkt Gemeinschaftsportversicherung aller dem KV BW angehörenden Vereinen, über den rege diskutiert wurde, stand als weiterer und wichtigster Programmpunkt die Teilwahl des Präsidiums an. Bei dieser wurden Peter Ludwig als Präsident, Matthias Pflüger als Vizepräsident Freizeitsport und Rolf Driehorst als Vizepräsident Leistungssport für die nächsten zwei Jahre wiedergewählt.

Freestyle Trainingslager1000 Kilometer Südlich, am Ende der Tarnschlucht liegt die kleine gemütliche Stadt Millau. Neben der wunderbaren alten Innenstadt ist das Wahrzeichen der Stadt das Viaduct de Millau. Eine Straßenbrücke quer über das Tal. Mit 2446 Metern ist dieses Bauwerk die längste Schrägseilbrücke der Welt. Unter den bis zu 346 Meter hohen Stützen befindet sich der Wildwasserkanal der Stadt Millau. Hier auf diesem Kanal, auf welchem dieses Jahr der World-Cup stattfinden wird, sind mit unter die besten Trainingsmöglichkeiten für die Kajakfreestyler auf dem Festland von Europa. So war es nicht verwunderlich dass neben dem Team aus BaWü Sportler von allen Ländern zwischen Russland und Spanien zum trainieren angereist waren. Um trotzdem optimale Trainingsmöglichkeiten zu erreichen, haben die Freestyle aus Baden-Württemberg im Vorfeld, verschiedene Trainingszeiten auf dem Kanal für sich reserviert. Ziel der Woche war, das Erlernen neuer Figuren. Die Vorzeichen sollten passen doch in Frankreich ist leider nicht alles planbar.

tmb SchLehrgang-AugsburgZu einem Kaderlehrgang-Wochenende trafen sich zu Ende der Osterferien 5 Sportler und zwei Trainer in Augsburg, um drei intensive Trainingstage gemeinsam zu nutzen. Die Sportler Paul, Milan, Florian, Jeanette und Anne Mia aus den Vereinen Waldkirch und Ketsch, die Trainer Wolfgang und Tine aus den Vereinen Bietigheim und Ketsch und Betreuerin Jutta aus Waldkirch sorgten dafür, dass ausgiebig trainiert und analysiert wurde. In den Pausen stand stets die Verpflegung schon bereit und durch die tollen Übernachtungs- und Aufenthaltsmöglichkeiten im Bundesleistungszentrum störte auch das durchwachsene Wetter niemanden so wirklich. Mit neuen Eindrücken nach der Videoanalyse und langen Armen nach dem anstrengenden Training freuten sich alle über den gelungen Lehrgang und das Team Kanuslalom startet mit optimaler Vorbereitung zu den süddeutschen Meisterschaften Ende Mai in Bad Kreuznach.
Text: Tine Richter
Bild: Jutta Eglin

tmb talentfoerderungDer Badische Sportbund Nord e.V. hat am Montagabend die Sieger des Vereinswettbewerbs „Talentförderung im Sport“ geehrt. Acht Vereine erhielten eine Auszeichnung für ihre ex-zellente Nachwuchsförderung im Leistungssport, vier Vereine erhielten den Anerkennungspreis der Jury.
„Die Auszeichnungsfeier spiegelt die Philosophie einer gelebten Anerkennungskultur im BSB Nord wider, deren Ziel es ist, überdurchschnittliche Leistungen mit Respekt und Wertschät-zung zu begegnen, aber auch Impulse für eine zukunftsorientierte Sportentwicklung in den Vereinen zu setzen“, erläuterte BSB-Präsident Heinz Janalik in seiner Rede.

DSC 6713Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) konnte beim Festakt am 26. April 2014 anlässlich seines 100-jährigen Jubiläums in Hamburg das 120.000 Mitglied im Verband begrüßen. Bei den Feierlichkeiten im Atrium der Hanse-Merkur-Versicherung konnte DKV-Präsident Thomas Konietzko den 14-jährigen Neukanuten Lauritz Hinsch den ca. 500 geladenen Gästen als 120.000 Mitglied vorstellen.
„Eine runde Mitgliederzahl zu einem runden Geburtstag verkünden zu können, ist einzigartig“, sagte Konietzko beim Festakt. „Wir haben es in diesen 100 Jahren zum größten Kanu-Verband auf der Welt und gleichzeitig zur erfolgreichsten deutschen Sommersportart bei Olympischen Spielen geschafft. Ich freue mich sehr, das nächste Jahrhundert einzuläuten und diese eindrucksvolle Geschichte fortzuschreiben.“

Sportbekleidung KVBW

Kollektion
Bestellformular

Formular abspeichern, ausfüllen und per Mail an:
Geschäftsstelle
geschaeftsstelle@kanu-bw.de

DKV-Ausweise

DKV-Ausweise sind erhältlich bei der Geschäftsstelle des KVBW:
geschaeftsstelle@kanu-bw.de

Geschäftsstelle

Kanu-Verband Baden-Württemberg e.V.
Max-Porzig-Straße 45
78224 Singen
Tel. 07731 / 975 66 66
geschaeftsstelle@kanu-bw.de

Nächste Termine

11 Jun
Freestyle
Datum 11.06.2022
16 Jun
Kanuslalom
16.06.2022 - 19.06.2022
17 Jun
KVBW-Verbandsfahrt Saale - Unstrut
17.06.2022 - 19.06.2022
23 Jun
Freestyle
23.06.2022 - 26.06.2022
25 Jun
Freestyle
25.06.2022
21 Jul
Kanuslalom
21.07.2022 - 25.07.2022
23 Jul
Freestyle Teamtreffen
23.07.2022 - 24.07.2022

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.