Freestyler bereiten sich auf World-Cup vor

Freestyle Trainingslager1000 Kilometer Südlich, am Ende der Tarnschlucht liegt die kleine gemütliche Stadt Millau. Neben der wunderbaren alten Innenstadt ist das Wahrzeichen der Stadt das Viaduct de Millau. Eine Straßenbrücke quer über das Tal. Mit 2446 Metern ist dieses Bauwerk die längste Schrägseilbrücke der Welt. Unter den bis zu 346 Meter hohen Stützen befindet sich der Wildwasserkanal der Stadt Millau. Hier auf diesem Kanal, auf welchem dieses Jahr der World-Cup stattfinden wird, sind mit unter die besten Trainingsmöglichkeiten für die Kajakfreestyler auf dem Festland von Europa. So war es nicht verwunderlich dass neben dem Team aus BaWü Sportler von allen Ländern zwischen Russland und Spanien zum trainieren angereist waren. Um trotzdem optimale Trainingsmöglichkeiten zu erreichen, haben die Freestyle aus Baden-Württemberg im Vorfeld, verschiedene Trainingszeiten auf dem Kanal für sich reserviert. Ziel der Woche war, das Erlernen neuer Figuren. Die Vorzeichen sollten passen doch in Frankreich ist leider nicht alles planbar.
Die erste Trainingseinheit am Montag musste stark verkürzt werden, da die örtliche Feuerwehr mitten auf der Kajakstrecke ein Auto versank, welches es zu retten gab. Danach dauerte es 4 Tage bis der Pegel wieder so reguliert war, dass sich der Kanal bzw. die Eingangswalze als genial präsentierte. So waren die optimalen Bedingungen in Millau nicht immer ganz optimal. Neben den Einheiten auf dem Wasser wurde mehrmals gejoggt und diverse Feldenkreiseinheiten absolviert. Abends wurde oft miteinander gegrillt und gemeinsam auf dem Campingplatz die Abende verbracht. Im Laufe der Woche gab es neue Freundschaften mit den Freestylern aus der Schweiz. Trotz der Schwierigkeiten am Kanal, war es eine Woche die das Team noch mehr zusammen führte. Danke an die Eltern, Köche, Chauffeure und und und die diese Woche erst ermöglicht haben.

Freestyle TrainingslagerFreestyle TrainingslagerFreestyle Trainingslager