Ökoschulung für Kanusportler

Zu den Aufgaben der Übungsleiter in den Vereinen gehören Kanu-Kurse für Jugendliche und Kanu-Neulinge, die Durchführung von EPP-Kursen und die dazugehörigen Prüfungen sowie in der Regel die Planung und Begleitung von Vereinsausfahrten. In all diesen Bereichen ist die Anleitung zum „naturbewussten Paddeln“ heute Standard.

Der Ökologielehrgang vermittelt den Trainern C- Breitensport Grundlagenkenntnisse über Gewässerökologie und schult sie in einer umweltgerechten Ausübung des Kanusports. Dabei liefert der Lehrgang auch Methoden zur altersgerechten Vermittlung von ökologischen Kenntnissen.

Kurs-Inhalte:
• Europäische Fluss- und Seenlandschaften: Grundinformationen zur Gewässerökologie, sensible Bereiche der Gewässer, sensible Arten
• potenzielle Störungen und Möglichkeiten zur Vermeidung (Goldene Regeln),
• naturbewusstes Verhalten bei der Fahrtenplanung und bei der Kanufahrt,
• Recht: Schutz der Gewässer und Gemeingebrauch, allgemeine und besondere Beschränkungen der Gewässernutzung,
• Verhalten gegenüber anderen Nutzern, Konfliktbewältigung,
• erforderliches Umweltwissen für den EPP,
• Methoden zur altersgerechten Vermittlung von Ökologiekenntnissen und naturbewusstem Verhalten. Bitte Gummistiefel mitbringen.

Hausaufgabe:
Mein-Lieblings-Kanu-Gewässer ausarbeiten und Ausarbeitung mitbringen.
Mein Lieblingsgewässer.


Der Lehrgang ist Bestandteil der Aus- und Fortbildung zum Trainer C-Breitensport (16 Unterrichtseinheiten).
Den Teilnehmern wird der Kurs auch für den Erwerb des Wanderfahrerabzeichens in Silber oder Gold sowie für den EPP- Binnengewässer anerkannt.