3 x Trainingslager bei den Freestylern über Ostern

Als Vorbereitung für die kommenden Wettkämpfe, waren die Freestyler über Ostern an den verschiedensten Wellen und Walzen um das jeweilige Können zu verbessern.

Ein Teil des Teams waren auf der Mugel Wave in Graz. Hier war der Schwerpunkt der Trainingseinheiten den Lunar Orbit und den Tricky Woo zu erlernen. Zwei Moves die in der obersten Punktetabelle zu finden sind. Täglich wurden hier zwei bis drei Einheiten durchgeführt.

Zwischen den Trainingseinheiten fanden die Auswertungen per Video-Analyse statt.

Das nächste Team mit den Nachwuchsfahrern war Frankeich on Tour.

Der Schwerpunkt hier lag in der Optimierung von bestehenden Tricks sowie das Austesten von neuen Booten.

Um perfekte Wettkampfläufe zu gestalten, waren 15 Sportler in Nottingham.

In der Walze, in der im Sommer die Weltmeisterschaften stattfinden, wurden die Wettkampfläufe erarbeitet und auf ein Optimum ausgereift.

Obwohl Sportler aus der ganzen Welt schon in Nottingham waren, gelang es den Sportler viele Trainingseinheiten hier zu gestalten.

Uns wurde bewusst, dass immer mehr Kanufreestyler als Profis unterwegs sind.

Während bei unseren Sportlern die Ausbildung oder der Job im Vordergrund stehen, trainieren viele der Konkurrenzen das ganze Jahr über.

Landestrainer HeWo ist aber froh, dass eine gute schulische Ausbildung bei uns im Mittelpunkt steht und Kanufreestsyle nur die tollste Nebensache der Welt ist.

Als nächster Saisonhöhepunkt stehen die Deutschen-Meisterschaften in Neheim an.

Hier wird sich beweisen, ob die Trainingseinheiten über Ostern erfolgreich waren.

Wir, die Freestyler suchen Nachwuchs!

Interessierte Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind bei uns herzlich Willkommen, den Freestyle Sport kennen zu lernen. Für den Anfang haben wir einige Team-Boote die bei den Ausfahrten kostenlos zu Verfügung stehen.

Sollte es zeitlich Machbar sein, Euer Verein einige interessierte Jugendliche haben, sind wir bereit gerne an einem Trainingsabend bei Euch vorbei zu kommen.

Interesse:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!    oder/ und          <Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!>

Bericht: Helmut Wolff
Bilder: Klaus Biebl