Reisestress bei den Freestylern

Viele Kilometer legten die Freestyler vom KVBW in den letzten fünf Wochen zurück.

In der ersten Woche ging es nach Sort in den spanischen Pyrenäen.

Geplant war hier einerseits die Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften in der dortigen Oriol-Welle, die dem Eiskanalspot in Augsburg sehr ähnelt, sowie die Vorbereitung der Nationalfahrer, in dem für eine Million neu erbauten Freestyle Stadion, auf die Weltmeisterschaften an selbiger Stelle. Nach 18 Stunden Anfahrt wurden jedoch einige der Sportler stark enttäuscht. Entgegen der Versprechung des Veranstalters war das Stadion noch nicht fertig. Ein Trainieren war dadurch auf der WM-Walze nicht möglich. So trainierte das ganze Team an der Oriol-Welle.

Um den Trainingserfolg in der Woche noch zu optimieren ging die Heimfahrt über Millau, St-Pierre de Beuf u. St. Brenaz um auf weiteren Spots die jeweiligen Fähigkeiten auszubauen.

Es folgte ein Trainingswochenende in Hüningen, bevor die Fahrt wieder zurück nach Sort ging um sich dort mit der Nationalmannschaft zu treffen.

Während sich die 20 Deutschen Nationalfahrer gemeinsam mit den 250 Konkurrenten aus fast 30 Ländern auf die WM vorbereiteten nutzte das Nachwuchsteam die WM-Vorwoche um sich in der Oriol-Walze auf die DM vorzubereiten.

Bei der WM zeigten die WM-Fahrer aus BAWÜ, dass Sie sich vor der Welt nicht verstecken müssen. Anica Schacherer belegte einen ausgezeichneten 5. Platz und Anne Hübner verfehlte ganz knapp, beim Finale vor mehreren tausenden Zuschauern, das Podium. Dieses Finale machte deutlich, warum Kanufreestyle sich auf dem Weg in Richtung Olympia befindet. Ein Finalabend der nicht nur die Offiziellen zum Schwärmen brachte.

Gleich nach dem Finale ginge es zur Vorbereitung direkt nach Augsburg um sich hier intensiv auf die Deutsche Meisterschaft eine Woche lang vorzubereiten.

Die Ergebnisse bei den Deutschen-Meisterschaften gaben den Teamverantwortlichen KABI (Klaus Biebl) und Hewo ( Helmut Wolff) erneut recht.

Mit Roman Glassman (KSC-Villingen) belegte erstmalig ein Fahrer einen Podestplatz der im Jahr davor noch bei den Junioren starten durfte.

Anne Hübner siegte souverän bei den Frauen.

Bei den männlichen Junioren belegten die beiden Villinger Fabian und Benedikt die Plätze eins und drei. In der Juniorenklasse siegte Leon Stoermer vor Augustin Efinger beide aus Villingen vor dem dritten Paul Werrus von den Ulmer Paddlern.

In der Schülerklasse wurden die ersten fünf Plätze von Sportlern aus BAWÜ belegt. Bei den weiblichen Starterinnen gingen die ganzen Deutschen Meistertitel aller Klassen ebenfalls nach Baden-Württemberg.

Im Mannschaftsfahren siegten die Villinger vor Limburg , den Neckarauern aus Mannheim und den Ulmern Paddler.

Wie geht’s weiter mit den Freestylern.

Während den Sommerferien sind Trainingseinheiten in Frankreich und evtl. Plattling geplant. Am 14. und 15.09 findet das Finale des Deutschen-Schüler-Cups und die German Masters in Limburg statt.

Für alle Jugendliche, ob Mädchen oder Jungen, ab 10 Jahren findet am 21. und 22.09. ein Probetraining in Hünningen statt. Hier können interessierte Jugendliche, gemeinsam mit Kabi, Freestyleboote testen und die ersten Freestyleversuche starten. Natürlich ist die Teilnahme kostenlos. Es entstehen lediglich Gebühren für den Kanal. Einzige Voraussetzung wäre, dass die Rolle meistens funktioniert.

Vorab können sich die Jugendlichen in der Jugendzeitung Benny, 7/2019, über unser Team informieren. In diesem Heft wird der Kanufreestyle am Beispiel vom Team BaWü als Hauptthema des Heftes vorgestellt.

Ach ja unser Teamtrainier kommt im Fernsehen

12.08.19        22.00 Uhr          Südwestfunk 3              Sag die Wahrheit      

„ Ich bin Hewo der Kanufreestyler“

Einschalten loht sich  😉

 

Text und Bilder: Hewo

                                                                                                                                                      

 

 

 

Kontakt - Kanufreestyle

Helmut Wolf
Referent für Kanufreestyle

E-Mail: freestyle@kanu-bw.de

Nächste Termine

27 Jan
Prüfungslehrgang (Kurs 2019)
Datum 27.01.2020 - 31.01.2020
14 Mär
KVBW Verbandstag
Datum 14.03.2020
16 Mär
Grundlehrgang Kanu Breitensport
Datum 16.03.2020 - 20.03.2020
20 Mär
Methodik-Didaktik
Datum 20.03.2020 - 22.03.2020
24 Apr
Jugendwettstreit
Datum 24.04.2020 - 26.04.2020
25 Apr
Praxis 3 Canadier-Methodik
Datum 25.04.2020 - 26.04.2020
9 Mai
Lehrgang Praxis 1
Datum 09.05.2020 - 10.05.2020
23 Mai
Kanuschülerspiele
Datum 23.05.2020
31 Mai
Praxis 3 Wildwasser soft (II-III)
Datum 31.05.2020 - 01.06.2020
4 Jul
Lehrgang Sicherheit Wildwasser und Touring
Datum 04.07.2020 - 05.07.2020
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.