HARTE JAHRELANGE ARBEIT HAT SICH GELOHNT!

Paris, 23.-24.10.24 Juniorenteam des KVBW bei Europameisterschaften mit Top Leistung.

Viele Jahre des hartes Training, viele Entbehrlichkeit, mehrere 10 000 Kilometer im Auto haben sich am Ende für das Freestyle-Team BAWÜ gelohnt.

Die Finalphase der Vorbereitung auf die Europameisterschaften begannen in der letzten Sommerferienwoche in Bratislava. Vor den Augen des neuen Kanuslalom Olympias-Siegers Jiří Prskavec wurden auf dem Wildwasserkanal die Wettkampfläufe für das bevorstehende Ereignis einstudiert.

Es folgten fünf Tage Pause bevor es am Wochenende danach erstmalig nach Vaires-sur-Marne auf den Olympiakanal von Paris zum ersten Training ging.
Da alle anderen Nationen an diesem Wochenende bei einem Wettkampf in Spanien waren, konnten die Sportler die Wettkampfstelle ohne großen Andrang der Konkurrenten ausgetestet werden. Ein vorab kalkulierter Schachzug des Trainerteams welcher sich als gewinnbringend herausstellte. Für fünf Schultage ging es zurück nach Deutschland, bevor man mit dem Nationalteam erneut die Reise nach Paris antrat. Hier wurde in den 14 Tagen bis zum Wettkampf täglich im zugeteilten Nationentraining die Wettkampfläufe optimiert.

Der Wettkampf startete mit der Herrenklasse. In diesem Klassefeld verpasste Fabian Tausch vom KSC-Villingen in seinem ersten aktiven Jahr bei den Herren, ganz knapp den Einzug ins Halbfinale der Top Ten. Bedenkt man, dass es sich bei den TOP Ten Fahrern fast nur um Kajakprofis handelt, ein ausgezeichnetes Ergebnis, das für die Zukunft noch auf viel Erfreuliches hoffen lässt.

Pech hatten die Deutschen Damen, die alle gemeinsam im ersten Lauf starteten mussten und hier mit Abstand die schlechtesten Bedingungen des Wettkampfs hatten und unglücklich ausschieden.

Am Folgetag starteten die Vorläufe der weiblichen und männlichen Junioren. Jedes Land hatte hier jeweils drei Starplätze. Fünf der sechs Deutschen Starter kamen aus Baden-Württemberg.

Mit tollen Wettkampfleistungen überzeugten alle jungen Freesyler in der Vorrunde und das hoch gesetzte Ziel alle Sportler ins Halbfinale zu kommen wurde erreicht.

Dort ging es in jeder Kategorie unter die TOP 5 aus Europa zu kommen um am Finale teilnehmen zu dürfen.

Mit optimalen Läufen, haben dies bei den Juniorinnen alle drei unserer Mädels erreicht. So standen neben den drei Deutschen Mädchen noch eine Französin und eine Engländerin im Finale.

Nicht schlechter waren die Leistungen der Junioren. Alle drei Starter konnten sich neben einem Engländer und einem Spanier für die Top 5 qualifizieren. Sechs Sportler gemeldet und sechs Sportler im Finale! Was möchte man mehr?

Eine absolute Höchstleistung unserer Teamfahrer!

Vor vielen Zuschauern (laut Aussage des Veranstalters waren 7000 Besucher über die vier Wettkampftage verteilt anwesend) fanden die Finale statt.

In beiden Finalen zeigten die Freestyler von BaWü Höchstleistungen und belegten am Schluss bei den Europameisterschaften folgende ausgezeichneten Plätze:

1.            Platz                      Junioren / weiblich                        Merle Hauser                   KSR-SW EUROPMEISTERIN

3.            Platz                      dto.                                                      Ida Wellensick                  KC-Mühlacker

4.            Platz                      dto.                                                      Nele Barwich                    Wiedenbrück

2.            Platz                      Junioren/männlich                         Tim Rees                             Ulmer Paddler

4.            Platz                      dto.                                                      Paul Ernst                           Neckarau

5.            Platz                      dto.                                                      Leon Stoermer                 KSC-Villingen

Nun standen die Handys vor Gratulanten aus der ganzen Welt nicht mehr still.

Ein einzigartiger Erfolg ist diesen starken Jugendlichen gelungen! Ein Erfolg der sich so schnell nicht mehr wiederholen lässt.

Als Ressortleiter kann ich den Sportlern nur gratulieren! Mein Dank gilt neben den Sportlern dem Verband, Klaus Biebl ( Kabi ) für seinen Einsatz über viele Jahre, DKV-Ressortleiterin Anne Hübner und die ganzen Home-Trainern!

WIR SUCHEN NACHWUCHS!!!!

Einige unserer Jugendlichen sind nun Volljährig.

Lust und Spaß am Paddeln, Walzensurfen und coolen Bootfahren. Melde Dich!

Mädels und Jungs ab 10 Jahren bis 18 Jahren sind bei uns herzliche Willkommen!!!!!

Die Rolle sollte sitzen und Du solltest richtig Bock haben ein wenig mehr zulernen. 

Coole Boote sind bei uns vorhanden (so lange der Vorrat reicht) 😉

Unter dem Motto jeder kann keiner muss seid Ihr alle recht herzlichen Eingeladen!

Traut Euch !!!!  Keine   Scheu !!!!!! Wir warten auf Dich !!!!!!!!!!!!

Lust mit dem Nationaltrainer zu trainieren?

Lade Ihn zu Euerem Hallenbadtraining ein. Kosten entstehen keine!

Mit ein wenig Glück besucht Euch der Nationaltrainer zu einem spaßigen Abend bei welchem die ersten Schritte des Freestylen gezeigt werden!

Info für Teamteilnahme im Team und / oder Hallenbadtraining :

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bericht: Helmut Wolff
Bilder: Holger Lenz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.