Vorankündigung DM SUP in Radolfzell

 
 

Tolle Leistungen bei der Freestyle-WM

Nottingham,25.06.2022: Jüngster und ältester Weltmeister kommen aus dem Ländle.

Weltweit fieberten die Athleten und Fans der Kajakfreestyle-Weltmeisterschaften entgegen.

Der Internationale Kanuverband ICF hat zu diesem großen Ereignis, nach dreijähriger Corona-Unterbrechung, nach Nottingham in Nation Water Sport Center eingeladen.

Der Wildwasserkanal, in der durch Robin Hood bekannt gewordenen Grafschaft, präsentierte sich als optimale Wettkampfstätte für den größten Wettkampf seit Jahren.

Sportler aus vielen Ländern und allen Kontinenten sind zu diesen Meisterschaften nach Nottingham entsandt worden. Vorab mussten sich die Sportler in nationalen Ausscheidungen für die Zulassung zum Wettkampf qualifizieren. So wurde gewährleistet, dass nur die Besten der Besten an den Start gehen durften.

In der 25 Sportler großen deutschen Nationalmannschaft waren 15 Freestyler aus BAWÜ.

Wie stark die Sportler aus BAWÜ waren bewies gleich zum Start der Meisterschaften Anica Schacher von den Ulmer Paddlern. In der Klasse C1 Weiblich qualifizierte sich die sympathische Sportlerin für das Finale.  In diesem Finale standen außer Anica nur Sportlerinnen die Ihren Lebensmittelpunkt in diesem Jahr in Nottingham hatten um sich optimal vorzubereiten. Umso größer war die Leistung des Einzuges ins Finale zu schätzen. Mit souveränen toll kalkulierten Läufen sicherte sich die erfolgreiche Ulmerin die Bronze-Medaille, was große Freude und Motivation fürs ganze Team bedeutete.

Ausgezeichnet präsentierte sich auch die erst 16-jährige Ida Wellensick vom Kanuclub Mühlacker die sich als eine der jüngsten Starterinnen für das Halbfinale qualifizierte. Am Schluss fehlten minimale Punkte für die Teilnahme am Finale. Im Finale wäre sicherlich alles möglich gewesen, da die junge Sportlerin über eine ausgezeichnete Psyche verfügt. Der 6 Platz für die in Pforzheim wohnende Sportlerin ist als toller Erfolg zu werten, da die sich vor Ihren platzierten Mädels, täglich an allen Spots der Welt trainieren und Ihre Schulbildung mit Privatlehrern gestalten. Selbst hier im Kajakfreestyle-Sport zieht immer mehr die Profinalität ein.

Toll war auch der Erfolg unserer Masters. Zwei der drei Klassensiege gingen mit Thomas Diemke (FFF) und Helmut Wolff (Hewo vom KSC-Villingen) an Sportler aus Baden-Württemberg.

Thomas Diemke siegte vor Andrea Tosatti (Italien) und Andrew Hamilton aus England.  Helmut Wolff setzte sich gegen Ian Whitcom aus den USA und Richard Cass aus Australien durch.

Der absolute Höhepunkt war das Finale der Junioren. Hier zeigte der Ulmer Tim Rees überragende Läufe und sicherte sich den Tittel des Weltmeisters. Mit diesen Läufen wäre der junge ehrgeizige Sportler auch in der Herrenklasse ganz weit oben gestanden.

Dieser Erfolg, des wohl größten Talents im Kanufreestyle weltweit, war ein Verdienst von hartem Training in der ganzen Welt, optimaler Vorbereitung durch seine Trainer und genialer Unterstützung durch die Eltern.

Rund um die ICF-Canoe-Freestyle World Championships fanden noch Wettkämpfe im Flachwasserfreestyle oder im „Kajakhochsprung“ statt. Bei beiden Disziplinen zeigten Leon Stoermer vom KSC-Villingen und Reimar Stauffenberg von Ulmer Paddler ihre Stärke und verwiesen den mehrfachen Weltmeister Erich Jackson (EJ) aus den USA auf den dritten Platz.

Generell übertrafen die Freestyler aus BAWÜ die an sie gestellten Erwartungen.

Besonders die Neuen im Nationalteam Melchior Schwall (DJK Sasbach) und Leon Schacher (Ulmer Paddler) bewiesen, dass ihre Berufung ins Team begründet war.

Wie geht’s weiter mit dem Freestylesport in BaWÜ……..?

Die Folgen von Corona machen uns zu schaffen. Wir benötigen Nachwuchs damit es so erfolgreich Weitergeht daher unser Aufruf:

 

WIR SUCHEN NACHWUCHS!

Hallo Nachwuchsfahrer,                            

auf dem Fluss kommst Du an keiner Welle vorbei, ohne dass Du versuchst, darin zu surfen, die Rolle sitzt? Dann bist Du bei uns richtig!

Wir suchen männliche und weibliche jugendliche Kanuten (ab 11 Jahre), die das Ziel haben, neues im Kanufreestyle zu lernen. Unser Ziel ist, jugendliche Freestyler in einem Team zusammen zu bringen. Neben Spaß und Freude am Kajakfahren wollen wir durch gezieltes Training den Können stand der Jugendliche verbessern. Die Kameradschaft soll ebenfalls im Blickpunkt stehen.

INFO: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bericht: Helmut Wolff
Bilder: Rüdiger Hauser

Noch viele tolle Bilder vom Wettkampf unter:

https://photos.google.com/share/AF1QipP6YQh9-pyxBMMsCEdjhAQk2OhshyXqF9JN8FCrTMAX5EpJFHLyt24xZqEVIrDrLQ/photo/AF1QipPetNuPlWbFzj6gNQVw0QiTzC18JGAbqI40vPSo?key=VTFyX0NrQVFuYThCc0FSVXlyd3BYaUpnMTQzdGt3

Kontakt - Kanufreestyle

Helmut Wolf
Referent für Kanufreestyle

E-Mail: freestyle@kanu-bw.de

Nächste Termine

20 Aug
Freestyle
Datum 20.08.2022
26 Aug
Offene DM Flatwater SUP
26.08.2022 - 28.08.2022
4 Sep
Freestyle
04.09.2022 - 07.09.2022
6 Sep
Kanuslalom
06.09.2022 - 11.09.2022
16 Sep
KVBW-Verbandsfahrt Wertheim
16.09.2022 - 18.09.2022
21 Sep
Kanuslalom
21.09.2022 - 25.09.2022
22 Okt
Kanuslalom
22.10.2022 - 23.10.2022

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.