KVBW-Verbandstag ohne Beschränkungen


Göppingen, 25.03.2023: Ohne Maske und ohne nennenswerte Einschränkungen konnte der 11. Verbandstag am 25.3.2023 abgehalten werden. Ausgerichtet hat die Veranstaltung der TV Faurndau, der u.a. auch eine Kanuabteilung hat, in seiner Halle.

Vorweg konnten sich die Teilnehmer in der angrenzenden Gaststätte mit einem Mittagessen stärken.

Begrüßung

Unser Präsident Peter Ludwig konnte 33 Vereinsvertreter und 13 Gäste begrüßen. Die Ehrenpräsidentin Heide Hassert, der Ehrenpräsident Hajo Popken sowie die Ehrenmitglieder Rolf Driehorst, Hugo Lewinski und Manfred Schweizer waren ebenfalls anwesend. 

Totenehrung

Mit einer Schweigeminute wurde den verstorbenen KVBW-Ehrenmitgliedern Wilfried Zollinger und Heinz Herbel gedacht. 

Berichte

Der obligatorische Bericht der einzelnen Präsidiumsmitglieder und Referenten waren allen schon vorab per Broschüre zugegangen, so dass diese Tagesordnungspunkte mit nur wenigen Ergänzungen schnell abgehandelt waren. Auch der von mir (noch als Kassenprüfer) erstattete Bericht der Rechnungsprüfer bescheinigte unserem „Finanzminister“ Bertold Keller tadellose Arbeit. Gewohnt launig wurde die Versammlung vom Ehrenpräsidenten Hajo Popken die Entlastung des Vorstandes gebeten, die auch prompt einstimmig erfolgte.

Wahlen

Vier Jahre musste die Arbeit des Referenten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von der Geschäftsstelle mit „gestemmt“ werden. Nun hat sich endlich wieder ein Kandidat gefunden, der auch einstimmig gewählt wurde. Es handelt sich um Stefan Kaiser von der Kehler Paddlergilde – übrigens auch der Autor dieser Zeilen, die somit auch der erste Beitrag im neuen Amt sind.

Durch meine Wahl scheide ich automatisch als Rechnungsprüfer aus. Dafür rückt der bisherige 2. Kassenprüfer Michael Hölldobler nach.  

Als Referent Kanu-Polo folgte Yannick Engelhardt auf den bisherigen Amtsinhaber Felix Keller. 

Nach 35 Jahren Verbandarbeit gab Helmut Wolff (Hewo) den Referentenposten Kanu-Freestyle ab. Nachfolger wurde Klaus Biebl, der versprach, die bisherige erfolgreiche Arbeit von Hewo weiterzuführen.

In der Spruch- und Schlichtungskammer war der Posten des 1. Beisitzers neu zu besetzen. Auf Jürgen Hübner folgt Gerhard Maier von der KG Mannheim. 

Wiedergewählt wurde Referent Ausbildung Freizeitsport Christian Koch. 

Alle Posten und Ämter konnten besetzt werden und der weiteren erfolgreichen Arbeit des Kanuverbandes Baden-Württemberg steht nichts im Wege.

Ehrungen

Der sicherlich schönste Teil der Tagesordnung sind die Ehrungen.

Ehrennadeln in Bronze aus den Vereinen wurden folgenden Personen verliehen:

  • Roland Schäfer (WSV Brühl)
  • Kurt Weber (WSV Brühl)
  • Bernhard Hockenholz (TSG Heilbronn)
  • Aline Staab (SV Union Böckingen)
  • Albrecht Geissinger (CJD Vaihingen Enz)

Vom Verband wurden geehrt:

  • Doris Kretzschmar, Referentin Behindertensport und Integration: Ehrennadel in Bronze (5 Jahre Verbandsarbeit)
  • Felix Hunzinger, Beauftragter Wildwasserfreizeitsport: Ehrennadel in Gold (10 Jahre Verbandsarbeit)
  • Andreas Mattes, Beauftragter Datenschutz: Ehrennadel in Silber (10 Jahre Verbandsarbeit)

Der scheidende Referent Helmut Wolff wurde für seinen herausragenden Einsatz im Verband zum Ehrenmitglied im KVBW ernannt. Er bedankte sich mit einer emotionalen Rede und wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet. Er war sichtlich gerührt und musste auf dem Weg zu seinem Platz die eine oder andere Träne verdrücken.

Ralf Weinert, Beauftragter Wanderfahrerwettbewerb, nahm die Auszeichnungen für diesen Wettbewerb vor. Die Preisträger sind im Berichtsheft 2023 nachzulesen. Den Vereinswettbewerb gewinnt zum wiederholten Male der KC Marbach. Die Kehler Paddlergilde konnte sich den zweiten Platz zurück erobern und den WSV Brühl auf den dritten Platz verweisen.

Die größte Ehrung für Wanderfahrer war bisher das Globus-Abzeichen für mehr als 40.000 gepaddelte Kilometer. Inzwischen gibt es jedoch einige „Paddelverrückte“, die diese Paddelleistung schon weit übertroffen haben. Um dem gerecht zu werden hat der KVBW eine besondere Auszeichnung für über 100.000 Paddelkilometer geschaffen. Die ersten Preisträger sind

  • Wolfgang Haug vom SV 1845 Esslingen
  • Karl Friedrich Nassner vom WSV Brühl
  • Günter Hammer von KC Rheinau

Karl Friedrich Nassner war persönlich anwesend und richtete ein paar bewegende Worte an die Anwesenden. Leider kann er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr paddeln und die angestrebten 150.000 km nicht erreichen. Aber auch mit 145.084 km auf dem Wasser hat er eine bemerkenswerte Bestleistung aufgestellt. Die Geehrten werden in Bälde in der Zeitschrift DKV-Kanusport mit einem Portrait gewürdigt.

Satzungsänderung

Nun werde es wieder „ernst“. Eine umfangreiche Satzungsänderung war angekündigt. Unser 1. Vize Wolfgang Möller hat die Änderungen vorgetragen und diese wurden in der anschließenden Abstimmung auch beschlossen. Eine der Änderungen ändert die Bezeichnung „Referent“ in „Ressortleiter“ , so dass sich die Bezeichnung meines neuen Amtes gleich ändert.

Nach der Bekanntgabe, dass der nächste Verbandstag am 16.03.2024 in Philippsburg stattfindet, schloss der Präsident die Versammlung um 16:40 Uhr und wünschte allen eine gute Heimreise.

Bildergalerie: https://photos.app.goo.gl/mNXuBoMrAgxBDbFD6

Bericht: Stefan Kaiser (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Bilder: Andreas Mattes

 

Nächste Termine

27 Apr
Lehrgang Praxis 3 Canadier
Datum 27.04.2024 - 28.04.2024
27 Apr
27 Apr
1 Mai
Wildwasser Salza
01.05.2024 - 05.05.2024
4 Mai
Lehrgang Praxis 1
04.05.2024 - 05.05.2024
5 Mai
BKR-Thurbummel
05.05.2024
17 Mai
Wildwasser Salach
17.05.2024 - 20.05.2024
18 Mai
Lehrgang Praxis 2 SUP
18.05.2024 - 19.05.2024

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.